Wettbewerb für Diplomand*innen der HBK Braunschweig

Diplom-Stipendium der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz

Bewerbungsfrist

Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 23.6.2024, 23:59 Uhr (MESZ)!

Einsendungen erfolgen ausschließlich digital unter:

https://powerfolder.sonia.de/preparefilelink?folderID=2JNuEyH9HbfoBDYJdUQhF

Maximale Dateigröße 1GB! Bitte beachten Sie, dass Ihre eingereichten Bewerbungsunterlagen den u.g. Kriterien entsprechen, da diese andernfalls nicht im Verfahren berücksichtigt werden können!

Anlass und Gegenstand der Ausschreibung

Ausloberin des Wettbewerbs ist die Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz (SBK), die mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) kooperiert.

Nach Abschluss ihres Diplomstudiums an der HBK fördert die SBK bis zu drei Diplomand*innen mit Stipendien in Höhe von je 4.000 Euro (Gesamtfördersumme 12.000 Euro jährlich). Alternativ kann die Jury auch zwei Stipendien in Höhe von je 6.000 Euro vergeben. Die Stipendien werden im Rahmen der diesjährigen Diplom-Ausstellung vergeben und dienen der Realisierung eines künstlerischen Projektes (s.u.) binnen eines Jahres.

Teilnahme-, Rahmenbedingungen und Verfahren

Teilnehmen können alle Diplomand*innen, die ihre Diplomprüfung im Zeitraum vom 17.6. bis 28.6.2024 absolvieren. Die Auswahl der Stipendiaten*innen erfolgt durch eine Jury auf Basis der bis 23. Juni 2024 (23:59 MESZ) digital eingereichten Unterlagen und einer anschließenden Präsentation der jeweiligen Diplomarbeit.


Bewerbung und Fristen

Die digitale Bewerbung muss folgende Unterlagen enthalten
(bitte zusammengefasst in einer PDF-Datei):

• Portfolio des eigenen künstlerischen Oeuvres

• Visuell wie schriftlich dargelegte Projektskizze für das Arbeitsvorhaben während des Stipendiums,

inkl. Kosten- bzw. Finanzierungsplan (max. 6 Seiten)

• Vollständige Kontaktdaten der Bewerberin/des Bewerbers

• Benennung des Präsentationsortes für den Jury-Rundgang

Bewerbungsschluss ist Sonntag, der 23.6.2024, 23:59 Uhr (MESZ)!

Einsendungen erfolgen ausschließlich digital unter:

https://powerfolder.sonia.de/preparefilelink?folderID=2JNuEyH9HbfoBDYJdUQhF

Maximale Dateigröße 1GB! Bitte beachten Sie, dass Ihre digital eingereichten Bewerbungsunterlagen unbedingt den o. g. Kriterien entsprechen, da diese andernfalls nicht im Verfahren berücksichtigt werden können!

Die Präsentation (max. 10 Min.) beim anschließenden Atelierrundgang kann folgende Materialien enthalten:

• relevante Originalwerke (z. B. auch Skizzen, Collagen, Fotoarbeiten, Prints usw.)

• weitere digitale Medien (Animation, Film/Video usw.)

• Kataloge, Textbeiträge

Die Präsentationen finden am Dienstag, 2. Juli und/oder Mittwoch, 3. Juli 2024
von jeweils ca. 10 – 17 Uhr statt. Der genaue Tagesablauf wird später bekannt gegeben.

Die Bewerber*innen sorgen selbständig für die adäquate Präsentation ihrer Arbeiten und die ggf. damit verbundene technische Unterstützung. Die Art der Präsentation ist freigestellt, soll jedoch die Dauer von max. 10 Min. nicht überschreiten.

Bewerbungsablauf

Sonntag, 23.6.2024, 23:59 Uhr (MESZ)Ende der Bewerbungsfrist für den Wettbewerb
Dienstag, 2.7. UND/ODER Mittwoch, 3.7. von jeweils 10-17 UhrJury-Rundgang durch die Diplompräsentationen
anschließend Jurysitzung
Donnerstag, 4.7.2024, 18 UhrBekanntgabe der Preisträger*innen bei Rundgang-Eröffnung
September 2025Abgabe des Berichts zu den erzielten Ergebnissen und des Verwendungsnachweises mit Kopien der Belege über die Fördersumme, einzureichen bei Herrn Fabian Bruns (SBK, siehe Kontakt)

Verwendung der Gelder

Das Stipendium ist jeweils an die Realisierung eines künstlerischen Projektes (Katalog, Künstlerbuch, Produktion einer neuen Arbeit/neuer Arbeiten, Ausstellung, Filmproduktion, Aufführung) gebunden. Die Projekte müssen innerhalb der folgenden 12 Monate realisiert werden. Zu den realisierten Projekten sind jeweils ein Abschlussbericht und ein Verwendungsnachweis (mit Belegen in Kopie) über die Fördersumme von den Stipendiat*innen bei der SBK zu Händen von Herrn Fabian Bruns (SBK, siehe Kontakt) einzureichen.


Öffentlichkeitsarbeit und Bewerbung der Projekte

Alle im Rahmen des Arbeitsstipendiums entstandenen Drucksachen oder andere Medien müssen die Förderung der SBK nennen und deren Logo tragen, dieses wird im Downloadbereich unter www.sbk-bs.de zur Verfügung gestellt. Die Verwendung des Logos ist von der SBK freizugeben. Für die Berichterstattung, Werbung und Einladungen zu Veranstaltungen können gerne die Kanäle der SBK genutzt werden. Dafür zuständig ist ebenfalls Herr Fabian Bruns. Die SBK berichtet ggf. in ihren Medien in Absprache mit den Stipendiat*innen über deren Arbeit. Dafür kann eine Veranstaltung (Künstler*innengespräch, o.ä.) avisiert werden.


Förderer

Ausloberin des Wettbewerbs ist die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz (SBK), die mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) kooperiert.

Kontakt

Christin Hansen-Hagge - Referentin Ausstellungs- und Veranstaltungsmanagement
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Gebäude 14, Raum 117
+49 531 391 9374

Fragen zum Abschlussbericht bzw. Verwendungsnachweis

Kontakt

Fabian Bruns - Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz
+49 175 890 38 58